Kontakt
Wollner Heizungs- und Sanitärservice
Delitzscherstr.9
04509 Delitzsch/OT Schenkenberg
Homepage:www.wollner-haustechnik.de
Telefon:034202 51434 / 55120
Fax:034202 51433

Tiny House: Inspirationen für das Badezimmer

Zehnder

Begrenzter Raum und dennoch trendig und komfortabel

Sie sind wirklich klein und ihre Ausstattung muss vor allen Dingen eins sein: zweckmäßig. Badezimmer in Tiny Houses kennen im wahrsten Sinne des Wortes keinen Spielraum. Doch bei geschickter Planung können auch hier Funktionalität, Komfort und Ästhetik Hand in Hand gehen.

Tiny Houses können, müssen aber nicht vorgefertigt gekauft werden. Sinnvoller sind frei geplante, auf den Kunden zugeschnittene Lösungen. Denn wo wenig Platz ist, ist es noch wichtiger, die Bedürfnisse und Belange der Bewohner zu kennen. Sicherlich: Im Badezimmer sind zunächst objektive Parameter wie Bewegungsabläufe und die effiziente Nutzung des Raumes zu berücksichtigen.

Diese können jedoch, wie dieses Beispiel beweist, mit einer bodengleichen Dusche als Planungsmittelpunkt stylish und komfortabel zugleich realisiert werden. Drumherum gruppieren sich Waschtisch mit Stauraum und WC mit trendiger WC-Betätigungsplatte zum Beispiel aus dem „Prevista“-Sortiment von Viega, Design Linie „Visign“. Und das alles im harmonischen Konzert mit einem Gute-Laune-Sonnengelb als akzentreiche Statement-Farbe.

Was brauche ich wirklich?

Die Einrichtung von Tiny Houses folgt im Grunde einfachen Prinzipien: Was benötige ich wirklich? Auf was kann ich verzichten, um den Platzverbrauch auf einem niedrigen Niveau zu halten? Tiny House-Besitzer wollen sich auf das Wichtigste beschränken, dennoch nicht auf Komfort verzichten. Im Badezimmer zum Beispiel ist deshalb eine bodengleiche Dusche ein absolutes Must-have. Nicht nur aus optischen Gründen, denn sie lässt den Raum größer wirken, sondern auch aus rein praktischen Beweggründen: Eine bodengleiche Dusche ist von Jung und Alt gleichermaßen komfortabel zu nutzen. Den übrigen Tag dient sie als normale Bodenfläche, wie hier für dringend benötigten Platz vor dem Waschtisch. Dafür wird die Glastrennwand nach dem Duschen einfach weggeklappt.

Kreative Planung

Waschtisch und WC werden am sinnvollsten montiert an ein sogenanntes Vorwandinstallationselement, wie es zum Beispiel der Hersteller Viega in seinem „Prevista“-Programm führt. Hierin verlaufen alle benötigten Wasserleitungen und es dient zugleich als Ablagefläche für die diversen Badutensilien.

Auch der darüber befindliche, durchgehende Spiegelschrank bietet Platz für alles, was im Badezimmer verstaut werden muss. Zusätzlich reflektiert der Spiegel das Licht und lässt damit den Raum, wie die bodengleiche Dusche auch, größer wirken als er eigentlich ist.

Spiel mit Farbe

Ein kleiner Raum verlangt nach hellen Farben. Alles an­de­re wü­rde eine ein­en­gen­de Stim­mung er­zeu­gen. Weiß kann allerdings schnell nüch­tern und lang­wei­lig erscheinen. Des­halb sollten einzelne farbliche Ak­zen­te gesetzt werden. Hier: Mo­sa­ik­flie­sen in Sonnengelb groß­flä­chig im Dusch­bereich. Den letzten Pepp lie­fert die Trend­far­be Schwarz: Ar­ma­tu­ren, die WC-Betätigungsplatte „Visign for More 201“ von Viega und Accessoires be­wei­sen, dass sich farb­li­cher Mut durchaus auszahlen kann. Auch der Bodenablauf „Advantix“ in der Dusche überzeugt in Schwarz, hier mit einem schwarz ein­ge­färb­ten Ein­schei­ben-Si­cher­heits­glas in Kom­bi­na­tion mit Edelstahl.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG